Mittlerweile steht fest, welcher Welpe wohl wo einzieht, was mir immer so Einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Und so langsam fangen wir an, die Köfferchen zu packen. Die ersten Ausflüge in den Wald haben unseren Hundekindern offensichtlich richtig Spaß gemacht, – endlich mal echte Moorhühner jagen! – Gouvernante Djamba hatte alle Pfoten voll zu tun, um diesen Sack Flöhe zu hüten und war fix und foxi nach jedem Ausflug. Autofahren war auch noch lustig, auch die Lektionen in Sachen Haustauglichkeit mit Staubsauger, Fön, TV und allem, was so ein Haushalt hergibt, wurden recht unaufgeregt abgehakt. Am beeindruckendsten waren die Tierfilme im Fernseher, manche Kandidaten haben das Geschehen zum Teil noch für bare Münze genommen.

Die Fahrt zum EU-Schallen nach Hofheim dagegen war nicht so witzig für alle Beteiligten,- auf der Hin- und Rückfahrt jede Menge Staus und Unfälle am Frankfurter Kreuz, Hagel, Starkregen und Aquaplaning- nicht unbedingt ein gelungener Auftakt für ein entspanntes Autotraining. Belohnung der stressigen Prozedur war aber, dass wir bestätigt bekamen, dass alle Harnleiter dort münden, wo sie hingehören. Uff! Mit der tatkräftigen Hilfe von Daniela und Lilli hat es aber organisatorisch wunderbar geklappt, – ein großes Dankeschön an euch an dieser Stelle!

Zur Wiedergutmachung für den stressigen Tag steht für unsere Rasselbande jetzt noch der ein oder andere entspannte Ausflug ins Grüne und ins Dorf auf dem Programm. Den Kleinen wird es so langsam langweilig bei uns, ihnen fällt dauernd irgendwelcher Blödsinn ein, da müssen wir uns etwas zur Belustigung einfallen lassen.