Sonnige Ostern allen Besuchern unserer Homepage!

Zuerst einmal die guten Nachrichten: Nikolaus ist in sein neues Zuhause eingezogen! Wieder in einen Pfarrerhaushalt, aber die Tatsache war wirklich reiner Zufall und natürlich nicht ausschlaggebend bei der Entscheidung,- lach! (Johannes wird es aber bestimmt freuen, wenn er von dort oben herabschaut und sieht, wie gut sein Kumpel es angetroffen hat im neuen Heim!) Das erste Treffen hat am Gründonnerstag stattgefunden und die Sympathie beruhte wohl auf Gegenseitigkeit, jedenfalls schauen beide ganz happy ,- sowohl Nikolaus als auch Kerstin,  hier beim Abschiedsfoto in Hof. Nikolaus durfte also noch vor Ostern mit (Futter-)Sack und Pack in sein neues Heim einziehen.

Ganz herzlichen Dank an alle, die sich spontan gemeldet haben, für Ihre Bereitschaft, einem Briard wieder ein Zuhause zu geben, an alle, die geholfen haben: Katja und ihre Eltern, die uns die nötige Zeit verschafft haben für die Vermittlung, Niko’s Hundetrainerin Edith mit ihrer kompetenten Einschätzung und alle die, die Info weitergegeben haben, allen voran Tanja aus meiner Fb-gruppe, die in diesem Fall den entscheidenden Tipp gegeben hat.
Wir wünschen Kerstin und ihrer Familie viel Freude mit Nikolaus und werden sie nach der Welpenzeit sicher einmal besuchen.

Dann zu den schlechten Nachrichten: hauptsächlich für unsere Neubesitzer, die schon sehnlichst auf neue Welpenbilder warten: aufgrund des sonnigen Wetters kommen sie erst heute abend ins Netz, dafür aber auf jeden Fall mehr als drei.

 

Juhu, unser P-Wurf ist pünktlich und ohne Komplikationen gelandet!

Erst einen Tag auf der Welt und schon  ein  Foto-Model!

Wie immer bleibt die Kamera in Reichweite der Wurfkiste, sobald sich die Anspannung nach der Geburt gelegt hat und wir eine Mütze voll Schlaf genommen haben. Jetzt beginnt die schöne Zeit für uns Züchter und es ist immer wieder ein kleines Wunder so einen Wurf n den ersten Lebenswochen zu begleiten.

Minna und ihrer Kinderschar geht’s sehr gut, mehr Bilder und Infos dazu unter aktueller Wurf

Nähere Info zu Nikolaus

Nikolaus wird im November 5 Jahre alt, wirkt live größer als er mit seinen 67 Schulterhöhe ist. Er ist unkastriert, natürlich geimpft, gechippt und auch der aktuelle Check beim Tierarzt war in Ordnung. Nikolaus hat gesunde Hüften (HD A) und ist EU frei. Er ist mit Katzen aufgewachsen, wurde überall mitgenommen, kennt Kinder, ist mit anderen Hunden verträglich und zeitweise als Reitbegleithund gelaufen, Turnierhundesport und einiges mehr haben seine Besitzer mit ihm absolviert. Begleithundeprüfung ebenfalls bestanden.Autofahren  und 5-6 Stunden alleinbleiben sind kein Problem. Jagdtrieb hat er auch keinen.

An der Frustrationstoleranz könnte man noch etwas arbeiten, das liegt wohl an der mangelnden Auslastung. In seiner Begeisterung kann Niko etwas grobmotorisch sein, daher nicht unbedingt zu kleinen Kindern. Er ist ein selbstbewusster  und verhaltenssicherer Rüde, so die Einschätzung seiner Hundetrainerin, die ihn schon seit Welpentagen kennt. Wir wünschen uns für ihn einen Job als Familienhund bei jemanden mit Hundeerfahrung, der klare Regeln setzen kann und Lust hat, mit ihm gemeinsam etwas zu tun, was auch immer. Niko lässt sich zu allem möglichen motivieren, den „will to please“ hat er auf jeden Fall. Leinenführigkeit ist gut, wenn er den Menschen am anderen Ende respektiert.

Nikolaus muss nicht „gerettet“ werden, er ist gut untergebracht. Schön wäre es, wenn er sich gar nicht erst zu sehr eingewöhnt dort, sondern rasch in ein endgültiges Zuhause umziehen kann. Wer sich für ihn interessiert, bitte einfach  bei mir melden, siehe Kontakt.

Kurze Zwischeninfo: es gibt ernsthafte Interessenten für Nikolaus, sollte die Chemie stimmen, hätte er dort ein schönes Zuhause. Aufgrund von Berufstätigkeit und der Entfernung entscheidet sich das Ganze erst kurz vor Ostern, ich  werde berichten, ob die Vermittlung geklappt hat.

Neue Aufgabe gesucht

Das ist der Nikolaus.

Nikolaus vom wilden Weidenwald

Nikolaus hatte bisher  viel Glück im Leben: vor vier Jahren hat er bei Johannes Taig im Pfarrhaus der Hospitalkirche in Hof ein liebevolles Zuhause gefunden, direkt vor der Haustür der wunderschöne Bürgerpark am Theresienstein. Als echter Pastorenhund durfte er Herrchen  auch schon mal in den Religionsunterricht begleiten und sich von vielen Kinderhänden so richtig durchknuddeln zu lassen.

Vergangene Woche, kurz vor seinem 61. Geburtstag, ist Johannes völlig unerwartet auf einer Tagung seiner Synode zusammengebrochen und gestorben. Wir trauern um ihn, haben wir ihn doch als einen sehr sozialen und warmherzigen Menschen erlebt mit großem Interesse an Gottes Schöpfung und der Musik. Seine Online-Predigten waren auch für uns „Nicht-Kirchen-Angehörige“ eine Inspiration.

Aus diesem traurigen Anlass suchen wir für den Nikolaus eine neue Aufgabe und zum zweiten Mal ein liebevolles Zuhause. Er ist zur Zeit gut untergebracht, sollte aber auch nicht zu lange dort bleiben, damit ihm ein erneuter Wechsel nicht allzu schwer fällt. Briards sind halt Gewohnheitstiere und brauchen ihre festen Bezugspersonen.

Da wir in den kommenden Tagen auf Minna’s ersten Wurf warten,- der Klapperstorch kreist schon überm Dach-  setzen wir einen ausführlichen Steckbrief von Niko mit Infos und Fotos auf die Homepage, sobald die Babies sicher gelandet sind. (Dabei freuen wir uns  natürlich über jeden gedrückten Daumen!)

Wer sich für Nikolaus interessiert, bitte erst nach der Geburt telefonisch bei uns melden (mails werden gelesen, aber evtl. nicht sofort beantwortet, bitte um Verständnis!)

Bitte weitersagen, wäre schön, auf diesem Weg schnell ein Plätzchen für diesen so unproblematischen, netten Rüden zu finden.

Infos folgen.

Werdende Mütter dürfen sich auch mal schonen…

und für zwei essen,- oder zumindest für anderthalb – laut tierärztlicher Futterempfehlung!

Wie man sieht, beherzigt unser Nesthäkchen  jetzt alle Ratschläge, mittlerweile frisst sie alles, was der Futtermeister ihr vorsetzt mit großem Appetit. Bis zur 6. Woche hätte sie nach der morgendlichen Übelkeit am liebsten auch alle anderen Mahlzeiten ausgelassen, ganz gleich, um welche Leckereien sich handelte. Eine Tatsache, die nach zwei Wochen erst ihren Leibkoch (und zum Schluss auch mich) etwas zur Verzweiflung brachte. Nun frisst sie wieder, Gott sei Dank und das Bäuchlein rundet sich sichtlich.

Auch wenn es die 25. Schwangerschaft in unserem Haus ist, es gibt immer wieder etwas Neues dazuzulernen….

Gute Nachrichten!

Am 6. April vor 2 Jahren ist die kleine Odile vom wilden Weidenwald geboren worden… – ein echter Glückstag wegen der besonderen Umstände und nun wäre der 6. April auch der errechnete Geburtstermin von unserer Minna!

Jedenfalls war der Ultraschall positiv, wir konnten diesmal einige Fruchtblasen sehen und freuen uns schon auf die Frühlingskinder von Minna und Dhiren!

Sollte jemand immer noch auf die guten Nachrichten warten, wir waren  wegen des schnellen Internetausbaus netzmäßig von der Außenwelt abgeschnitten,- aber so langsam funktionieren Internet und Festnetz wieder.

und der Geier wartet schon…

allmorgendlich nimmt dieser Graureiher  auf der hohen Tanne gegenüber unserem Schlafzimmerfenster ein kleines Sonnenbad- nach einem ordentlichen Goldfischfrühstück am Gartenteich- vermute ich mal, lach!

 

 

Nun sind sie wieder zusammen

Nun sind sie wieder zusammen

Run free Jacques…, einer deiner vielen Spitznamen war „Mister 1000 Volt“

Als du letztes Jahr immer kurzatmiger wurdest, passte das so gar nicht zu dir. Es war nicht nur die Trauer um deinen Gefährten Eddy, – Herzinsuffizienz lautete die Diagnose, die Ärzte gaben dir 3-6 Monate. Jetzt waren dir und deiner Familie noch  9 gute gemeinsame Monate vergönnt. Du bist friedlich draußen in der ersten Frühlingssonne eingeschlafen. Auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke kannst du wieder frei atmen und dort wartet sicher schon dein großer Bruder Eddy auf dich!