Doppel-CAC in der Westpfalz

Schön, daß wir dabei waren!

Perfektes Wetter, nette Menschen, tolle Hunde, top Organisation und Verpflegung, ein sehr großzügiger Platz in schöner Umgebung, was will man mehr? Danke an das Team um Sabine Haberkamm, da kommt man doch gerne wieder nach Hütschenhausen!

Minna vom wilden Weidenwald

Es war unsere einzige Ausstellung in diesem Jahr und wir hatten gar nicht damit gerechnet, daß Minna auf Anhieb einen Blumentopf gewinnen würde.

Am ersten Tag erlief sie sich mit der Startnummer 42 den ersten Platz und das CAC, der sympathische Schweizer Richter wollte wohl auch dem Publikum etwas bieten und ließ die Hunde bei jeder Gelegenheit Runde um Runde laufen. Wir beide „durften“ dann noch um den schönsten Kopf, das beste Gangwerk und die beste Fellqualität mitlaufen, Minna trabte unverdrossen, aber ich hatte -nach der gefühlt zwanzigsten Runde – in dem großzügigen Ring endgültig fertig! Im Alltag laufen  meine Hunde begeistert mit mir am Rad, da ich aufgrund einer schmerzhaften Arthrose per pedes einfach zu langsam für sie bin. Leider läuft Minna  nur mit mir, – ein echter Fall von „Mamakind!“ – und so versuche ich zumindest das eine Mal im Jahr, im Ring mein Bestes zu geben!

So ein Briardevent ist ja immer wieder eine schöne Gelegenheit um Freunde,  Gleichgesinnte und andere Briardverrückte zu treffen.

Schmusebär  Dhiren, einfach zum Klauen!

Mit einem Mordsmuskelkater vom ungewohnten Laufpensum (ich!) erliefen wir uns am 2. Ausstellungstag  noch  einen schönen zweiten Platz samt Reserve CAC.

Da ich quasi kurz vor 12 und somit als Letzte gemeldet hatte, war genügend Zeit für den Arbeitsteil und es gab  diesmal keine Ausrede mehr. Zum ersten Mal  haben wir am Arbeitsteil teilgenommen und  – große Überraschung: wir wurden tatsächlich Kombisieger! Endlich einmal ein Pokal, bei dem es nicht nur um die Schönheit geht, ich war wirklich stolz auf unser Nesthäkchen! Nach einem ausgesprochen netten  Abend mit Freunden, Wein und gutem Essen sofort eingeschlafen, dann allerdings nachts schweissgebadet aufgeschreckt, weil im Traum wieder und wieder die Nr 42 in den Ring gerufen wurde, um für alle möglichen Sonderkriterien  und Körperteile erneut Runden zu laufen! Puh!

Fausto vom Wälkesberg
an beiden Tagen V1 VDH-CHA, CAC, der eigentliche Kombisieger !

Wie gewonnen, so zerronnen: Allzu lange konnten wir uns in dem Erfolg nicht sonnen, am nächsten Morgen stellte sich heraus, dass der Pokal für den Kombisieger aufgrund eines kleinen Rechenfehlers rechtmäßig an Fausto vom Wälkesberg gehen musste und wir „nur“den 2. Platz belegt haben. Fausto ist ein Sohn von unserem Cosmo, da bleibt der Ruhm ja irgendwie ein wenig in der Familie, lach!

 

2 thoughts on “Doppel-CAC in der Westpfalz

    • Hallo Lara, ein Wiedersehen wäre super, mal sehen nächstes Jahr, – vielleicht auf einer Juhu oder Ausstellung?- sagt einfach Bescheid, ob ihr etwas plant, wir würden uns auf jeden Fall freuen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.