Schnuppe und Leo hatten einen wunderschönen honeymoon, ein harmonisches Paar gaben die beiden ab.

Anfang des Jahres fiel aus dieser Verpaarung  sozusagen unser „Probewurf“ hier im Vogelsberg. Schnuppe hat ja in zwei Würfen 13 Welpen, eigentlich nicht ungewöhnlich, allerdings etwas ungleich verteilt: im ersten Wurf gleich 12 Welpen und im nächsten nur einer! Hätten wir uns vielleicht etwas gleichmäßiger verteilt gewünscht! Das Ganze grenzte ja fast schon an ein kleines Wunder, hat uns aber einiges an Geduld, Nerven und Tierarztkosten abverlangt: so hieß es nach dem Ultraschall: Schade!- leider keine Welpen, große Enttäuschung auch bei allen festen Welpeninteressenten. Vier Wochen später kamen uns die Scheinträchtigkeitssymptome doch verdächtig übertrieben vor und siehe da: ein Welpe mit guten Herztönen im Ultraschall! Das war der erfahrenen Tierärztin noch nie passiert und wird es wohl auch so schnell nicht wieder.

Oops war dann zunächst auch der Arbeitsname unserer süßen kleinen Odile, die per Kaiserschnitt zur Welt kam. Sie hat sich super entwickelt und es in ihrem neuen Domizil ausgesprochen gut angetroffen, unser Einzelkind lebt glücklich bei Kirstin und ihrem Rudel auf dem Land. Leider gab es bei ihr nicht die üblichen Geschwistertreffen, aber Kirstin hält uns mit Bildern und Videos auf dem Laufenden.